Achtung, Achtung, der Blog lebt wieder!

Ewigkeiten ist es her, dass hier im Hause tvaddictfromgermany wirklich etwas los war. In der Zwischenzeit hat Deutschland einen neuen Präsidenten und „Community“ einen Starttermin für die US-Bildschirme erhalten. Das heißt, wir stürzen und im Laufe der nächsten Woche endlich wieder voll ins TV-Geschehen und werfen einen Blick auf einige der laufenden US-Serien und deren aktuellen Stand. Falls also jemand gewisse Wünsche hat, kann man die hier gerne äußern, ansonsten werde ich mich denen widmen, die mir gerade aktuell auf der Seele brennen.

Einer der Gründe, mich endlich aus meiner Schreibabstinenz zu lösen war eine tolle Entdeckung auf dem deutschen Print-Zeitschriften-Markt. Dank eines kleinen Artikels in der aktuellen Printausgabe des „Freitag“ bin ich auf dieses Magazin: torrent aufmerksam geworden. Dieses soll viermal im Jahr erscheinen und sich mit genau den Serien beschäftigen, die uns Fans der anspruchsvollen seriellen Unterhaltung so am Herz liegen. Ich freu mich jedenfalls darauf mein erstes Heft in den Händen halten zu können und natürlich auch über den Fund einiger Gleichgesinnter hier im deutschsprachigen Raum.

Im letzten Monat gab es im Netz so einige heiß diskutierte TV-Themen, die ich hier niemals alle vollständig wiedergeben kann, aber wenigstens die wichtigsten kann man ja noch einmal erwähnen:

  • Ryan McGee hat beim AV Club eine breite Diskussion losgetreten, die von mehreren Autoren augegriffen wurde und zu einigen interessanten Texten führte: Did The Sopranos more harm than good? HBO and the decline of the episode, unter anderem lesenwert sind die Antworten dazu von James Poniewoszik und der meiner Meinung nach passendste Beitrag von Jaime Weinman. Ich selbst bin bei dem Thema etwas ausdiskutiert, für mich liegt der Unterschied wirklich immer in der Frage der Qualität und nicht der Form, und all die seriellen Wannabes wie „The Walking Dead“, „The Killing“ und wie sie alle heißen lassen mich dann eh ziemlich kalt.
  • Auch das allseits beliebte Thema Piraterie speziell von TV-Serien war dank eines netten, kleinen Cartoons wieder einmal breites Thema, wobei solche Antworten aus der Perspektive der US-Verbrauer unsereins ja leider nicht viel nützen. Eine Frage an meine Leser, falls es hier bei uns eine legale, einfache Möglichkeit gäbe, aktuelle US-Serien zu schauen, wärt ihr bereit dafür einen festen Betrag auszugeben? Meine Traumvorstellung ist ja eine Art Streaming-Abo, bei dem man für einen festen Betrag aktuelle US-Ware geliefert bekommt. Das wäre mir durchaus auch einiges wert. Oder seid ihr der Meinung, auch als nicht US-ler hat man genügend legale Möglichkeiten (und dabei meine ich nicht die in den rechtlichen Grauzonen, in denen man eine US-IP-Adresse vorgaukelt)? Reicht das aktuelle Pay-TV-Angebot aus, was ja durchaus immer vielfältiger und auch zeitnaher wird, aber natürlich immer noch nicht an dem Punkt ist, dass man so die neuesten Folgen von sagen wir „Mad Men“ schauen kann, über die man ja sonst zwangsläufig verspoilert wird.
  • „Community“ war beim Paley Fest

5 comments so far

  1. moo talaei (@mootalaei) on

    Yay, you’re back!🙂

    @torrent: Ui, nice! Klingt zumindest prinzipiell schon mal sehr interessant, bin gespannt, was da für Themen angeschnitten werden und in welcher Tiefe. Jetzt muss ich bloß noch überlegen, ob ich die aktuelle Ausgabe gleich bestelle oder erst noch auf dein Feedback warte…

    @Piraterie-Problem: Sagen wir mal so: Wenn’s HBO in Deutschland gäbe, samt Zweikanalton, wäre ich wahrscheinlich Abonnent, vorausgesetzt ich hätte einen Fernseher.😉 Mir ist halt der Originalton wichtig und ich weiß nicht, inwiefern der bei Sky, TNT Serie & Co. gegeben ist. Legale Streaming-Abo-Webseite für alle wäre natürlich ein Traum, für den ich natürlich auch bezahlen würde, aber das wird’s allein aus rechtlichen Gründen so bald einfach nicht geben, da brauchen wir uns keine Illusionen machen. Derweil beruhige ich mein Gewissen einfach mit dem Wissen, dass ich irgendwann eh die DVDs kaufen werde, sobald sie denn mal mit RC2 veröffentlicht werden…

    @Wünsche: Dein Zwischenfazit zu „Luck“ würde mich sehr interessieren, ansonsten freu ich mich über alles, was dir sonst noch so auf dem Herzen brennt.

  2. Ringworm on

    Yay, es lebt!🙂

    @torrent/Freitag: Oh ja, habe „Freitag“ vereinzelt immer mal wieder gelesen. Robert Kurz hatte da ein paar sehr gute Artikel platziert. „torrent“ selber klingt gut, werde ich mir evtl. bei Gelegenheit bestellen. Wenn ich aber bedenke, dass die aktuelle „spex“ und „11 Freunde“ hier noch quasi-ungelesen rumliegen…Zumindest schon mal danke für den Tipp.😉

    @Piraterie-Problem: FOX Channel, TNT Serie und Co. senden in der Tat im Zweikanalton (ebenso wie die Sky-Filmsender). War auch einer der Gründe, weswegen ich zum Sky-Komplettabo gegriffen habe. Legale Abo-Seiten hätten tatsächlich was, aber dazu wird’s leider halt nie kommen. Bis dahin gibt’s halt die DVDs für die guten Serien. Auf Deutsch kann ich mir die beim besten Willen nicht ansehen.

    @Wünsche: Mir fehlt noch deine Einschätzung zu „Boss“.😉

  3. tvaddictfromgermany on

    Danke ihr Zwei fürs herzliche Wiederaufnehmen.🙂 Ich hab auch mittlerweile wieder einige Ideen, um das alltägliche Geschreibe aufzulockern. Ein „Luck“-Zwischenfazit gehört auf jeden Fall dazu, da bin ich nur noch nicht ganz up-to-date. Sobald ich das geschafft habe, gehe ich hier sicher ausführlich darauf ein. Ob es allerdings was zu „Boss“ gibt, weiß ich noch nicht, da ist die Motaviation doch bisher noch nicht so groß. Hast du denn in der Zwischenzeit mal geguckt und kannst es empfehlen, Andreas?

    @torrent
    Klingt so, als sollte ich dann man mein Zwischenfazit abliefern, wenn ich es gelesen habe😉

    @Freitag
    Ist Robert Kurz derjenige, der so offensichtlich „The Wire“ und David Simon Fan ist? Hab da die Namen noch nicht parat aber ich bin mit der Kulturberichterstattung (eben besonders was TV-Serien angeht, die mir in der deutschen Presse immer entweder zu intellektuell hochgestochen, oder einfach zu oberflächlich schlecht ist) sehr zufrieden. Auch andere Themen wie mein Steckenpferd Feminsismus werden doch immer wieder recht differenziert betrachtet. Ist mittlerweile wirklich die letzte der wöchentlichen Printmedien, die ich doch zumindest sporadisch lese.

    @dt. Pay-TV
    Ich spiel ja auch immer wieder mit dem Gedanken, so aus Gewissensgründen. Aber bisher konnte ich mich noch nicht so richtig durchringen, auch weil die Vorzeigeprojekte die wirklcih ganz zeitnah gesendet werden dann eben doch wieder die eher Mainstream-Sachen wie Walking Dead, Falling Skies oder American Horror Story sind. Ist natürlich auch verständlich, aber reizt mich dann halt doch nicht so recht. Zumal ich mich ja vom im TV-Einschalten enorm entwöhnt habe. Da ist man ja doch schon sehr faul und bequem geworden.
    Und ja, ich weiß das mein Traum vom Streamin-Abo absolut fiktion ist, wahrscheinlich gäbe es den Markt dafür gar nicht wirklich, dafür ist die Gruppe der Serienfans doch wohl doch zu klein. Aber von irgendwas muss man ja doch träumen.😉

  4. Telefonmann on

    Hurraaaa! Ich melde mich hier auch mal und toll, dass es mal einen Beitrag gibt, bei dem ich wenigstens mit der Hälfte auch was anfangen kann.^^

    @Piraterie-Problem
    Ich kenne die Diskussionen ja nun aus meinem persönlichen Umfeld zu Hause🙂 und kenne von Computerspielerseite her so Plattformen wie Steam und Co.. Ich kann mir in meinem naiven Denken nicht vorstellen, dass es ein überwältigendes Problem sein kann, solche Angebote auf aktuellen Seriencontent zu übertragen. Das Bezahlproblem stellt sich im Internetzeitalter sowieso nicht mehr, die Kreditkarte oder paypal oder was weiß ich nicht alles, sollte doch dafür sorgen, dass die Beträge in der jeweiligen Währung den Besitzer wechseln können. Wenn sich verschiedene Sender bzw. Rechteinhaber zusammenfinden sollte es doch möglich sein, mit einem vertretbaren Aufwand, der dem eines physikalischen Versandes doch um einiges vorteilhafter sein sollte, zu einer Lösung zu kommen. Digitales Rechtemanagement, das zum Beispiel eine aktive Internetverbindung zum Anschauen voraussetzt oder Streaming, welchens technisch ausreichend geschützt ist (außer gegen Abfilmen vom Bildschirm natürlich^^) sollte meiner Meinung nach auch keine unüberwindbare Hürde sein. Allerdings habe ich im TV-Bereich keine Ahnung, wie das schon probiert wurde oder bereits praktiziert wird.
    Computerspieler wie ich nutzen z.B. Plattformen wie Steam und können dann die Spiele auch nicht unauthorisiert weitergeben. Im Bereich der Publisher auf diesem Gebiet gibt es allerdings auch Stimmen, die erkennen, dass die Zeiten der Unmöglichkeit der Raubkopie ohne Qualitätsverlust vorbei sind, und sich versuchen darauf einzustellen.
    Wie immer habe ich aber keine praktischen Vorschläge, wie so etwas im Film/Serienbereich umzusetzen wäre, denke aber, dass neue Wege hauptsächlich am Unwillen scheitern.

    So, reicht für die erste Reaktion hier.

  5. Ringworm on

    @Freitag
    Nope, Robert Kurz ist von der Gruppe Exit (bzw. früher Krisis) und hat hier und da wertkritische Texte im „Freitag“ oder teilweise auch in der „Junge(n) Welt“ veröffentlicht. Habe von dem einige Bücher daheim stehen, das berühmteste ist wahrscheinlich das „Schwarzbuch Kapitalismus“, das damals in der „Zeit“ als wichtigstes Sachbuch des vergangenen Jahrzehnts tituliert wurde. Mit TV hat der glaube ich reichlich wenig am Hut.😉

    @Boss
    Ne, bisher gar nicht reingeschaut. Nicht mal in den Piloten. Komme einfach nicht dazu. Ich bin ja selbst bei „Homeland“ immer noch nicht über Folge 1 hinausgekommen.😦


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: