Einschub: Golden Globes und wenig anderes

Nun sind sie also verliehen, die Golden Globes von 2012 und wer näheres wissen will, wie ich zu den Gewinnern stehe, der sollte sich meine Einschätzung bei myFanbase durchlesen. Das kurze Credo ist, für die dürftige Auswahl, die man bei den Nominierungen getroffen hat, sind die Preisträger dann durchaus OK. Yeah für „Homeland“, Claire Danes und Peter Dinklage, die Comedy-Gewinner sind mir eh egal, bei dieser Vorauswahl und bei den Miniserien hat man sicher auch keine Fehler, wenn man mal von dem Irrsinn mit den britischen „Miniserien“ absieht.Das eigentliche Highlight der Verleihung war aber definitiv die Dankesrede von Peter Dinklage.

Abgesehen von den Golden Globes war es dann ein sehr ruhiger News-Tag im TV-Bereich, es gibt noch ein paar Kleinigkeiten von der TCA nachzutragen, so hatte FX gestern noch eine Executive Session, von der es (abgesehen von Charlie-Sheen-betreffenden Dingen, die man gerne anderswo nachlesen kann) nur folgendes zu berichten gab:

  • „Louie“ und „Wilfred“ starten im Sommer
  • „Archer“ hat in dieser Staffel noch 10 Episoden ausstehen
  • Der Pilot zu „Powers“ ist zwar zunächst durchgefallen, ist aber noch nicht ganz tot.

Und damit es dann an diesem ruhigen Montag noch etwas interessantes zu Lesen gibt, nutze ich die Gelegenheit und verlinke einmal auf diesen Artikel von Myles McNutt, der sich dem bröckelnden Donnerstag-Programm bei NBC widmet.

Und jetzt wo es einen Starttermin gibt, kommen so nach und nach die News oder nennen wir sie lieber Pseudo-News zur nächsten „Mad Men“-Staffel zum Vorschein, das nächste Motto lautet also: Every Man for Himself! Aha, wie aufschlussreich.

Und habt ihr die Top-Picks der The 50 Best Episodes of 2011 gesehen? (Achtung, dicker Spoiler bei Platz 2 für alle, die Staffel 1 oder auch Buch 1 noch nicht kennen)

5 comments so far

  1. moo talaei on

    @GG:
    Ich hab ja die Verleihung zum ersten Mal live geguckt, weil mein Schlafrhythmus momentan eh völlig durcheinander ist, und war erstaunt wie erschreckend langweilig und stellenweise unprofessionell die ganze Chose war. Gervais war total handzahm und hatte insgesamt (zumindest gefühlt) deutlich weniger Screentime als Kenneth Branagh, der einfach nur im Publikum saß und die ganze Zeit bloß leicht debil grinste, und von den schnarchigen Presentern haben’s manche nicht mal geschafft, die Namen der Nominierten richtig vom Teleprompter zu lesen. Von den Dankesreden fand ich eigentlich nur die von Michelle Williams, Modern Family und evtl. noch Christopher Plummer und Meryl Streep sehenswert, ansonsten ratterten die meisten echt bloß eine Liste runter. Aber immerhin gab’s Globes für Homeland, MoFa, A Separation und Idris Elba, also will ich mal über die Gewinner per se nicht meckern.

    @MM:
    Ich liebe Weiner nur noch mehr dafür, dass er immer so zugeknöpft ist. Macht einfach so viel mehr Spaß, die Serie, weil man keine Ahnung hat, was auf einen zukommt.

    @Top Episodes of 2011:
    War überrascht über das Staffelfinale von BrBa auf der Liste, da gab’s nämlich meines Erachtens einige bessere Folgen. Was wären denn deine Top 10?

    • tvaddictfromgermany on

      Ui, jetzt bringst du mich hier auf einen Gedanken wegen meiner Episoden-Top-10. Ich glaub, da muss ich mal vernünftig in mich gehen (will da ja niemanden so leichtfertig auswählen) und dann mach ich dazu heute später noch einen Extra-Post- Da könnt ihr dann auch alle schön eure Top-10 posten.🙂

      Und was die Verschwiegenheit von Weiner angeht, ich find das ja auch total genial, aber ich amüsiere mich auch immer wieder über Leute, die da aus solchen Nicht-News versuchen die große Schlagzeile zu machen. Buhu, wir haben das Motto der Season erfahren.😉

  2. Annika L. (@callisthenic) on

    Die Verleihung war diesmal echt laaaaaaaaaaaangweilig. Wobei ich ja mittendrin immer mehr das Gefühl hatte, dass Ricky Gervais das absichtlich so unglaublich langweilig und unlustig macht, um noch mal – auf seine ganz eigene Art – dem letzten Jahr eins drauf zu setzen. Da war ja nicht einer von seinen typischen Sprüchen und er war einfach so unglaublich nett, dass es mir einfach zu komisch vorkam…

    @Cindy: Danke übrigens für die „Aufklärung“ wegen Peter Dinklages Rede, ich hab da schon wieder so wenig zugehört gehabt, dass ich den Namen nicht mitbekommen hatte.

    • tvaddictfromgermany on

      Gerne, dafür bin ich ja da.🙂 Ich finde die Geschichte jedenfalls enorm krass und bin wirklich schockiert, dass es sowas heutzutage noch gibt.😦

  3. Eva on

    Gervais war echt harmlos dieses Mal. Die Eröffnung mit ihm war total kurz und selbst das eine „f***ing“ war ja abgesprochen – wie er später gesagt hat. Alles harmlos. Mit den Gewinnern (Film) bin ich zufrieden und somit wars nicht total schlimm.
    Neben den erwähnten Dankesreden fand ich auch noch Claire Danes Rede schön..😀


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: