Mittwochs-Comedys: Happy Endings, Suburgatory

Ich überlege schon eine Weile, wie ich die vielen Comedy-Serien, die ich momentan regelmäßig und auf aktuellem Stand verfolge, hier im Rahmen des Blogs abdecken kann. Einzelne Post zu allen wären es sicher nicht wert, denn meistens gibt es doch nicht allzu viel Tiefschürfendes über sie zu sagen. Aber ein paar Bemerkungen sind sie alle sicherlich wert und ich hab mich entschieden, zumindest vorerst an den Tagen, an denen sich mehrere ansammeln Sammelpost zu schreiben und dann das Gespräch in die Runde zu werfen. Los geht es also mit den beiden aktuellen Folgen von Happy Endings „Meet the Parrots“ und von Suburgatory „Out in the Burbs“. Am Ende des Posts folgt dann noch ein grober Zeitplan, für die weiteren Comedyserien-Posts.

Happy Endings war in dieser Woche wieder einmal ganz stark und ich hab mich besonders über den Subplot rund um Alex, Brad und Max köstlich amüsiert. Alles rund um deren Observierungsfähigkeiten (dessen Highlights natürlich Maxs Obsession mit The Wire war), den rassistischen Papagei und all den Kleinigkeiten am Rande war der typische Happy Endings-Humor, wenn es nur um pure Lacher und nicht viel mehr geht. Man kann es auch nicht lassen, Alex bei deren offensichtlichem Hobby, dem Essen zu zeigen und ständig irgendwelche herrlichen Witze nebenbei zu machen.

Der andere Handlungsstrang war dann der mit etwas mehr Fleisch auf den Knochen, wenn auch nicht weniger witzig. Besonders durch Janes Anwesenheit hat man hier immer wieder viel an Humor herausgeholt und Megan Mullaly kann trotz dessen, dass sie momentan wirklich überpräsent ist im amerikanischen TV, in meinen Augen wenig falsch machen. Ich mag ihre totale Fröhlichkeit in dieser Rolle, das lässt doch ein paar Erinnerungen an die guten alten Party Down-Zeiten aufkommen. Zumal Ed Begley Jr. dort auch dort dabei war und der End-Tag dieser Folge, rund um das Egg Begley Jr. Sandwich einfach nur zum Schießen war.

Die Andeutungen auf ein Dave-Penny-Pairing hat man nach der letzten Folge nun offensichtlich wiede ad acta gelegt, worüber ich eigentlich ganz froh bin. Wegen mir braucht Happy Endings keine großartigen Liebesverwicklungen weiter einzubauen, zumal sich die Charaktere ja nun alle schonso lange kennen, dass ich es mehr als nachvollziehbar finde, wenn sie sich eben jetzt nicht noch spontan ineinander verlieben. Es reicht wenn man weiterhin humortechnisch so aus allen Rohren schießt, wie hier mit dem Nutzernamen des Mannes, der den Papageien verkauft (Aryan 4/20), den verscheidenen Sandwich-Präsentation, dem Sing-Off anstatt dem Anschreien, Alex mit Wein im Baby-Fläschchen usw.

Suburgatory war wie immer amüsant, aber auf die nette und wenig spektakuläre Art und Weise. Der Verwechslungsplot, in dem sich zwei Charaktere so richtig mißverstehen und das zu ordentlich peinlichen Vorkommnissen führt ist so alt wie das Genre der Comedy-Serien an sich, aber ich finde, man hat es hier ganz nett gelöst. Das liegt auch daran, dass man merkte dass die Serien das Herz  am rechten Fleck hat und das Tessa aus ihrem angeblichen Gaydar nicht allzu viel Aufhebens gemacht hat. Ein netter, unterhaltsamer Hauptplot, den man hier entwickelt hat und mit dem Ende, dass Mr. Wolfe sich outet, hat es sogar noch eine richtige Bedeutung erhalten.

Auch Georges Teil der Handlung war OK, ich mag seine seltsame Beziehung zu Dallas. Und die Art und Weise, wie man die Spannung zwischen ihnen, nach dem Kuss an Weihnachten aufgelöst hat, war auch genau richtig. So hat man dem ganzen vorerst einen Riegel vorgeschoben, aber indem die Eheprobleme von Dallas weiter thematisiert wurden und Geroge am Ende ja nun doch nicht ganz abgeneigt war, bleibt  da die Tür für weitere Entwicklungen offen. Einzig die großen Lacher fehlen noch bei „Suburgatory“, so dass die Serie aus ihrer Belanglosigkeit dauerhaft herausfindet.

Und zum Abschluss noch, zur Orientierung für alle meine (sicherlich zahlreichen) Leser, der Zeitplan über die Woche, immer mit dem Hinweis versehen, dass ich nicht immer garantieren kann, sofort zum Schauen und zum Posten zu kommen. Aber sollte alles normal verlaufen, dann wäre der Plan dieser:

  • Mittwoch: How I Met Your Mother, New Girl, Raising Hope
  • Donnerstag: Suburgatory, Happy Endings
  • Freitag: Parks and Recreation, Up All Night, Archer (letzteres bekommt vielleicht seinen eigenen Post, lassen wir es aber erst einmal auf uns zukommen)

Und nun zu eurer Meinug über die aktuellen Folgen der Mittwochs-Serien. Wie hat es euch gefallen und der Raum steht natürlich auch offen für die, die über eine der anderen Shows wie Modern Family oder der NBC-Serien sprechen möchten.

3 comments so far

  1. Horsebot 3000 on

    @Happy Endings
    Hach, schön, die Serie eignet sich momentan wunderbar als verlässlicher Gute-Laune-Lieferant. Hab mich auch diese Woche wieder bestens unterhalten gefühlt, v.a. dank uh-maazhing Penny in der Rolle der anstrengenden großen Schwester. Und die Papagei/Aryan-Sache war natürlich auch zum Schießen. Ich mag ja Alex eigentlich am wenigsten von allen, aber diesmal war sie in Sachen Lachern ganz vorne mit dabei.

    • tvaddictfromgermany on

      Penny fand ich dieses mal nicht ganz so genial, wobei das auch nur relativ ist, zu dem wie sie manchmal der eindeutige Star des Ensembles ist.😉
      Was Alex angeht, finde ich merkt man richtig wie sie sich mittlerweile richtig Mühe geben, für sie auch lustiges Material zu liefern. Anfangs war sie ja wirklich nur hübsches Beiwerk und im Gegensatz zu Max und Penny und Jane (ich mag ja Eliza Coupe eh sehr gerne) ziemlich lahm, aber so ca. seit der Halloween-Folge hat sie sich echt gemacht.

      • Horsebot 3000 on

        Penny ist und bleibt meine „wild card“, die find ich einfach immer lustig (Stichwort: „Wedgie! Oops, no underwear!“). Am besten funktioniert sie natürlich an der Seite von Max, aber in Kombination mit Dave mochte ich sie diesmal auch sehr. Jane bzw. Eliza Coupe find ich übrigens auch ganz stark, allein schon von der Mimik her. Und ja, Alex befindet sich seit der (legendären!) Halloween-Folge definitv im Aufwind.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: